Vielfalt in der Stadt

Wem gehört die Stadt?

Frankfurt zwischen Luxus und Leerstand

Wir setzen uns im Bildungsurlaub kritisch mit urbanem Raum auseinander und gehen der Frage nach, wer, wie, wo und warum Stadt nutzen kann. Frankfurt ist Ort der Vielfalt, der Begegnung  und der Auseinandersetzung, Zentrum von Konsum und Investition, Wohn- und Lebensraum: Wie lässt sich die Entwicklung Frankfurts erklären? Wer entscheidet über ihre Gestaltung? Wie werden ihre BewohnerInnen eingebunden?  Ist sie für alle zugänglich und nutzbar? Wer kann sie sich leisten? Wir untersuchen Veränderungen und Kämpfe um die Stadt. Wir beschäftigen uns mit bezahlbarem Wohnraum, Spekulationen, Gentrifizierung und Privatisierung. Wir suchen nach unkommerziellen Freiräumen und Wegen, sich Stadt (wieder) anzueignen. Wir blicken in Häuserschluchten, auf Grünflächen, erschließen uns Neubaugebiete und setzen uns mit der Geschichte  dieser Stadt auseinander.


Ort und Datum nach Absprache!

Anmeldung

Anmeldung
Einzelzimmer (gegen Aufpreis)
Teilnahmebedingungen*
Einverständnis

Anmeldung

Aktuelle Seminare

29.05.2022Transformationsprozesse im Osten Deutschlands am Beispiel der Insel Rügen

Wir beschäftigen uns mit den grundlegenden Veränderungen und dem Strukturwandel in der Region....


26.06.2022Fake News, Alternative Fakten und Propaganda

vom Kinofilm zu Youtube


03.07.2022Kreativer, ideenreicher leben und wohnen in Wien

Wie Menschen in Zeiten steigender Mieten leben wollen


04.07.2022Jüdisches Leben in Frankfurt

Wir begeben uns auf Spurensuche nach der politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen...


10.07.2022Zwischen Kulturhauptstadt und rechter Hochburg

Widersprüchliches Chemnitz