04.09.2017
Inlandsseminar

Wem gehört die Stadt?

Städte zwischen Luxus und Leerstand am Beispiel Frankfurt Für Azubis, junge ArbeitnehmerInnen und sonstige Interessierte

Wir setzen uns im Bildungsurlaub kritisch mit urbanem Raum auseinander und gehen der Frage nach, wer, wie, wo und warum Stadt nutzen kann. Frankfurt ist ein Ort der Vielfalt, der Begegnung und der Auseinandersetzung, Zentrum von Konsum und Investition, Wohn- und Lebensraum: Wie lässt sich die Entwicklung von Städten wie Frankfurt erklären? Wer entscheidet über ihre Gestaltung? Wie werden ihre BewohnerInnen eingebunden? Sind sie für alle zugänglich und nutzbar? Wer kann sie sich leisten? Wir beschäftigen uns mit bezahlbarem Wohnraum, Spekulationen, Gentrifizierung und Privatisierung im urbanen Raum. Wir suchen nach unkommerziellen Freiräumen und Wegen, sich Stadt (wieder) anzueignen. Wir blicken in Häuserschluchten, auf Grünflächen, erschließen uns Neubaugebiete und setzen uns mit der Geschichte von Städten und mit Frankfurt auseinander.


Termin: 04.09. – 08.09.2017
Ort: Frankfurt a.M.
Kosten: 155 € (Programmkosten, ohne Übernachtung/Verpflegung)
Seminarnummer: 17401
Partner: Arbeit und Leben Frankfurt, ver.di Bildungswerk Hessen

Anmeldung

Anmeldung
Einzelzimmer (gegen Aufpreis)
Teilnahmebedingungen*
Einverständnis

Aktuelle Seminare

27.08.2017Görlitz - Stadt der SeniorInnen

Best-Practise für eine alternde Gesellschaft?


28.08.2017Stadt der Religionen?

Zusammenleben in einer globalisierten Stadt am Beispiel Frankfurt


04.09.2017Wem gehört die Stadt?

Städte zwischen Luxus und Leerstand am Beispiel Frankfurt Für Azubis, junge ArbeitnehmerInnen und...


04.09.2017Fit im Job

Möglichkeiten der Betrieblichen Gesundheitsförderung


10.09.2017Schweden: Land der Hoffnung?

Einwanderung und Kolonialismus