23.04.2018
Regionalseminar

Wem gehört die Stadt? Am Beispiel Kassel

Kassel aus neuen Perspektiven (Für Azubis, junge Arbeitnehmer/-innen und alle Interessierten)

Kassel, Documenta- und Rüstungsstadt, die „Metropole Nordhessens“ zwischen Bergpark und „Kassel Airport“. Ein Ort voller Widersprüche, Begegnungen und Konflikten, ein Ort zum Wohnen, Leben, Arbeiten. Im Bildungsurlaub setzen wir uns kritisch mit urbanem Raum und Kontroversen städtischer Entwicklung auseinander. Gemeinsam erkunden wir die Stadt aus neuen Blickwinkeln. Wer entscheidet über ihre Gestaltung? Wie werden ihre Bewohner/-innen eingebunden? Wer wird an den Rand gedrängt? Wir beschäftigen uns mit bezahlbarem Wohnraum, Gentrifizierung, Privatisierung, Segregation und Teilhabe am städtischen Leben. Wir streifen durch die Geschichte und die Straßen, suchen nach Menschen, die sich einmischen, unkommerziellen Freiräumen und widerständigen Wegen, sich Stadt (wieder) anzueignen.


Termin: 23.04.2018 – 27.04.2018
Ort: Kassel
Kosten: 155 € (Programmkosten, ohne Übernachtung/Verpflegung)
Seminarnummer: 18602

Anmeldung

Anmeldung
Einzelzimmer (gegen Aufpreis)
Teilnahmebedingungen*
Einverständnis

Anmeldung

Aktuelle Seminare

26.02.2018Zukunftsfähig leben & arbeiten!?

Das Prinzip der Nachhaltigkeit am Beispiel Landwirtschaft & Ernährung


12.03.2018Ausgrenzung in Geschichte und Gegenwart am Beispiel von Sinti und Roma in Frankfurt

Der Bildungsurlaub ermöglicht eine Spurensuche der politischen, wirtschaftlichen, sozialen und...


23.04.2018Wem gehört die Stadt? Am Beispiel Kassel

Kassel aus neuen Perspektiven (Für Azubis, junge Arbeitnehmer/-innen und alle Interessierten)


13.05.2018Dresden im Wandel

Gesellschaftspolitische Entwicklungen in den neuen Bundesländern am Beispiel Sachsen


27.05.2018Usedom: Hinter den Kulissen einer Ferieninsel

Über den Nordosten Deutschlands gibt es viele, zumeist negative Schlagzeilen: Wirtschaftlicher...