13.06.2021
Schule, Arbeit und Beruf, Inlandsseminar

Globale Arbeit - Globale Kämpfe? Internationale Solidarität und Arbeitsbedingungen entlang globaler Lieferketten

Bildungsurlaub für Auszubildende und junge Menschen bis 26 Jahre

Solidarität ist ein Schlagwort gewerkschaftlicher Politik. Oft haben wir aber nur unsere eigenen Arbeitsbedingungen im Blick. Wie sieht es aber mit Arbeitskämpfen und gewerkschaftlicher Organisierung anderswo aus? Und wie können wir sie unterstützen?

Häufig wird die Verantwortung auf die Konsument*innen abgewälzt. Nur zögerlich
werden Politik und Unternehmen in die Verantwortung genommen oder das wachstumsorientierte Wirtschaftssystem infrage gestellt.

Wo kommen die Rohstoffe in meinem Handy her und was passiert mit meinem Smartphone, wenn es den Geist aufgibt? Was haben Arbeitsbedingungen in der deutschen Elektroindustrie mit denen im Rohstoffabbau zu anderswo tun? Pro Jahr werden schätzungsweise 400.000 Tonnen Elektroschrott aus Deutschland illegal exportiert. Ein Großteil davon geht nach Afrika. Das führt zu verseuchten Landschaften, kranken Menschen und unwürdigen Arbeitsbedingungen.

Wir lernen Initiativen kennen, die internationale Arbeiter*innensolidarität organisieren und treffen Aktive, die sich für Menschenrechtsverantwortung von Unternehmen ein- und die Politik unter Druck setzen.


Termin: 13.06.2021 – 18.06.2021

Ort: Berlin

Kosten: 50 €

Seminarnummer: 202128

Anmeldefrist: 25.04.2021


Dies ist eine Kooperationsveranstaltung von Arbeit und Leben Hessen, Arbeit und Leben Thüringen, DGB-Jugend Hessen-Thüringen und der hessischen Fachpromotorin für Globales Lernen. Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL
aus Mitteln des BMZ.

Anmeldung

Anmeldung
Einzelzimmer (gegen Aufpreis)
Teilnahmebedingungen*
Einverständnis

Anmeldung

Aktuelle Seminare