JuRe - Jugend und Religion

Eine zentrale Aufgabe von Berufsschulen ist es, den Übergang von Schule und Beruf zu begleiten. In diesem Veränderungsprozess stellen sich für die meisten Schüler*innen neue Fragen in Bezug auf Zugehörigkeit, Lebensgestaltung und gesellschaftliche Teilhabe. Es entstehen Herausforderungen aber auch Chancen.

Mit dem Projekt „Jugend und Religion – Politische Jugendbildung an Berufsschulen (JuRe)“ geht ARBEIT UND LEBEN HESSEN an Berufsschulen und schafft Räume, politische und gesellschaftliche Fragen laut zu stellen und Antworten zu finden. ARBEIT UND LEBEN HESSEN bezieht Schüler*innen, die sich dafür interessieren, in den Bildungsprozess ein, um gemeinsam das Zusammenleben zu gestalten und Ausgrenzungs- und Ausschlussmechanismen zu reflektieren. Ziel dieser Bildungsangebote ist die Stärkung politischer Bildung an Berufsschulen, um eine offene, demokratische und gerechte Gesellschaft und ein wertschätzendes Miteinander zu fördern.

Das Projekt „Jugend und Religion – Politische Jugendbildung an Berufsschulen (JuRe)“ wird von ARBEIT UND LEBEN HESSEN gemeinsam mit sechs weiteren Landesarbeitsgemeinschaften von ARBEIT UND LEBEN realisiert. Inhaltliche, methodische und konzeptionelle Expertise speziell für die Praxis an berufsbildenden Schulen wird im Austausch und in der Zusammenarbeit aus- und aufgebaut.

Themen
Die Themen der Workshops und Seminar werden nach den Interessen der Schüler*innen und in Rücksprache mit den Respekt Coaches, den Schulsozialarbeiter*innen und den Lehrer*innen gestaltet. Die Inhalte sollen nah an der Lebenswelt der Schüler*innen sein und aktuelle gesellschaftliche Ereignisse aufgreifen.

Formate
Auch der Ort, die Dauer und Anzahl der Bildungsangebote orientieren sich an den Bedürfnissen und Möglichkeiten der Schulen und der Schüler*innen. Es können Workshops, Projekttage, Exkursionen oder auch Bildungsurlaube konzipiert und umgesetzt werden.

Mit „Jugend und Religion. Politische Jugendbildung an Berufsschulen“ ist ARBEIT UND LEBEN HESSEN eine von sieben bundesweiten Anlaufstellen für inhaltliche, methodische und konzeptionelle Expertise in der politischen Jugendbildung speziell für die Praxis an berufsbildenden Schulen.

„Jugend und Religion – Politische Jugendbildung an Berufsschulen (JuRe)“ wird koordiniert vom Bundesarbeitskreis Arbeit und Leben. Es ist Teil des Nationalen Präventionsprogramm gegen islamistischen Extremismus der Bundesregierung sowie Partner des Programmes Respekt Coaches/Anti-Mobbing-Profis. Das Vorhaben wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

Weitere Informationen sind auf der Projekthomepage zu finden oder in unserer Broschüre.

 

 

Anmeldung

Aktuelle Seminare

14.06.2020Kreativer, ideenreicher leben und wohnen in Wien: Wie Menschen in Zeiten steigender Mieten leben wollen

Das Seminar findet aufgrund der Corona-Pandemie nicht statt


21.06.2020Fake News, Alternative Fakten und Propaganda vom Kinofilm zu Youtube

Das Seminar findet aufgrund der Corona-Pandemie nicht statt


28.06.2020Der ostdeutsche Transformationsprozess und die deutsch-polnischen Beziehungen

Zu wenig Anmeldungen, das Seminar fällt aus


05.07.2020Hafenstädte im globalen Umbruch

Hamburg, das Tor zur Welt von morgen?