Fe_Male Focus

Starke Frauen International

Starke Frauen sind „in“, denn über starke Frauen, von überall aus der Welt, wird derzeit viel und gerne berichtet: Ob Geschichten von geflüchteten Frauen in ihrem neuen Ankunftsland, Geschichten von reichen, erfolgreichen Frauen aber auch tragische, traurige Geschichten von Frauen und ihren Schicksalen – Frauen werden auf der Bildfläche immer präsenter. Aber was bedeutet das eigentlich in unserer heutigen Gesellschaft eine Frau zu sein? Welche unterschiedlichen Vorstellungen von „Frausein“ gibt es in den unterschiedlichsten Ländern dieser Erde, und was passiert, wenn diese verschiedenen Vorstellungen plötzlich aufeinandertreffen? Gibt es Vorstellungen davon wie Frauen aussehen und sein müssen, die überall auf der Welt gleich sind? Was ist eine starke Frau, was ist eine emanzipierte Frau? Wir setzen uns kulturübergreifend, und mit Blick in die Geschichte, beispielsweise mit Schönheitsidealen auseinander und besprechen, was diese auch heute noch für uns bedeuten. Außerdem beschäftigen wir uns mit unseren Wünschen und Vorstellungen für die Zukunft und betrachten verschiedene Familien-, Arbeits- und Lebenssituationen, indem wir uns gegenseitig über unser Können, unsere eigenen Erfahrungen und Vorstellungen austauschen und uns dadurch gegenseitig Unterstützen und Mut machen. Dieses Seminar richtet sich vor allem an Frauen, die erst seit kurzer Zeit in Deutschland leben.


Ort und Datum nach Absprache!

Anmeldung

Anmeldung
Einzelzimmer (gegen Aufpreis)
Teilnahmebedingungen*
Einverständnis

Anmeldung

Aktuelle Seminare

14.06.2020Kreativer, ideenreicher leben und wohnen in Wien: Wie Menschen in Zeiten steigender Mieten leben wollen

Das Seminar findet aufgrund der Corona-Pandemie nicht statt


21.06.2020Fake News, Alternative Fakten und Propaganda vom Kinofilm zu Youtube

Das Seminar findet aufgrund der Corona-Pandemie nicht statt


28.06.2020Der ostdeutsche Transformationsprozess und die deutsch-polnischen Beziehungen

Zu wenig Anmeldungen, das Seminar fällt aus


05.07.2020Hafenstädte im globalen Umbruch

Hamburg, das Tor zur Welt von morgen?