Vielfalt in der Stadt

Berlin InterKULTURell

Musik, Kunst, Politik und Protest im Spiegel internationaler Vielfalt

Kunst und Musik waren schon immer Ausdruck und Spiegel der Zeit und der Gesellschaft in der sie entstanden sind. Sie dienen nicht selten dazu, die bestehenden gesellschaftlichen Verhältnisse zu kommentieren. Häufig bedienten und bedienen sich die jeweiligen Herrscher und Herrscherinnen auch der Kultur, um ihre Macht und ihre Werte zu demonstrieren und an die Bevölkerung zu vermitteln. Anderseits dienen Kunst und Musik als Medium, um Gesellschaft und herrschende Verhältnisse zu kritisieren und zu hinterfragen. In diesem Bildungsurlaub wollen wir anhand verschiedener Beispiele aus Geschichte und Gegenwart die Wechselwirkung von Kunst, Gesellschaft und Politik in den Blick nehmen. Wir betrachten die Phänomene dabei auch vor dem Hintergrund internationaler Vielfalt, wie sie in Berlin vorzufinden ist. Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit der Kultur als Ware: Mit Musik und Kunst werden unfassbare Summen an Geld verdient, während zeitgleich viele KünstlerInnen von der Hand im Mund leben. Wir schauen uns an, unter welchen unterschiedlichen Umständen Kunst und Musik produziert werden. Dabei erschließen wir uns auf kreative Weise die Hauptstadt.


Ort und Datum nach Absprache!

Anmeldung

Anmeldung
Einzelzimmer (gegen Aufpreis)
Teilnahmebedingungen*
Einverständnis

Anmeldung

Aktuelle Seminare

29.05.2022Transformationsprozesse im Osten Deutschlands am Beispiel der Insel Rügen

Wir beschäftigen uns mit den grundlegenden Veränderungen und dem Strukturwandel in der Region....


26.06.2022Fake News, Alternative Fakten und Propaganda

vom Kinofilm zu Youtube


03.07.2022Kreativer, ideenreicher leben und wohnen in Wien

Wie Menschen in Zeiten steigender Mieten leben wollen


04.07.2022Jüdisches Leben in Frankfurt

Wir begeben uns auf Spurensuche nach der politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen...


10.07.2022Zwischen Kulturhauptstadt und rechter Hochburg

Widersprüchliches Chemnitz