06.10.2024
Inlandsseminar

Deutschlands verdrängtes koloniales Erbe.

Auf Spurensuche in Berlin

Könnten Sie aus dem Stegreif drei ehemalige deutsche Kolonien benennen? Wir hätten das nach der Schulzeit nicht gekonnt – denn kolonisiert hatten vor allem die anderen, so die gängige Vorstellung.

Obwohl das Deutsche Kaiserreich nur wenig mehr als 30 Jahre über Kolonien verfügte, war es zum Zeitpunkt seiner größten flächenmäßigen Ausdehnung das drittgrößte Kolonialreich der Erde – mit Kolonien in der ganzen Welt. Dabei wurden immer wieder Verbrechen an der einheimischen Bevölkerung verübt. Dem Völkermord an den Ovaherero und Nama fielen Schätzungen zufolge bis zu 100.000 Menschen zum Opfer.

Im Bildungsurlaub begeben wir uns auf die Spuren deutscher Kolonialgeschichte in Berlin. Hier war zu Zeiten des Kolonialismus der Regierungssitz des Deutschen Kaiserreichs, es fanden Völkerschauen statt und die europäischen Kolonialmächte teilten sich hier im Zuge der sog. Kongokonferenz den afrikanischen Kontinent unter sich auf. Heute ist Berlin Schauplatz politischer Kämpfe um das koloniale Erbe Deutschlands – um die Umbenennung von Straßennamen, die Ausstellung und Rückgabe kolonialer Raubkunst und um Reparationszahlungen. Im Gespräch mit Initiativen vor Ort, bei Stadtrundgängen und Museumsbesuchen setzen wir uns mit Deutschlands verdrängtem kolonialem Erbe auseinander.

Termin: 06. - 11.10.2024
Ort: Berlin, Centre Français de Berlin
Kosten: 440€ (5 Ü/F, DZ, P), EZ-Zuschlag: 160€, ohne Übernachtung: 220€
Seminarleitung: Florian Markmann, Philipp Hammer
Seminarnummer: 202417

Anmeldung

Anmeldung
Einzelzimmer (gegen Aufpreis)
Teilnahmebedingungen*
Einverständnis

Anmeldung

Aktuelle Seminare

08.04.2024Kein kalter Kaffee: Coffee makes the world go round

Erstmal ein Käffchen, um dann durchstarten zu können. Auch mal einen, um zu pausieren. Zum Plausch...


08.04.2024Fußball: Die schönste Nebensache der Welt!?

Datum: 8.-12.4.2024Ort: Landessportbund Hessen, Otto-Fleck-Schneise 4, Frankfurt am MainGebühr:...


21.04.2024Wendezeiten: Wir waren das Volk - Geschichte und Gegenwart in Leipzig

Leipzig ist die Stadt, von der die „Friedliche Revolution“ in der DDR ausging. Die „Montagsdemos“...


12.05.2024Palermo – (multikulturelle) Metropole an den Grenzen Europas

Die sizilianische Hauptstadt am südlichen Zipfel Italiens ist für ihre Gegensätze bekannt. Neben...


13.05.2024Jüdisches Leben in Frankfurt

Seit den Anfängen des 11. Jahrhunderts leben Jüdinnen und Juden in Frankfurt. Wir begeben uns auf...