02.12.2024
Regionalseminar

Cinema – Kino und Film als gesellschaftsprägende Kraft

in Zeiten von KI, Netflix und sozialen Diensten

Der Bildungsurlaub beschäftigt sich mit den Wechselverhältnissen von Film und Gesellschaft: Inwiefern spiegeln Filme gesellschaftliche Verhältnisse wider? In welcher Hinsicht lassen sich Filme als gesellschaftsprägende, bzw. verändernden Kraft verstehen? Neben der Produktion und dem Konsum von filmischen Erzeugnissen, ist auch das Kino als sozialer Ort im Focus. In diesem Zusammenhang interessiert uns im Besonderen:

Die Bearbeitung der Seminarinhalte soll durch Diskussionen, Präsentationen und Exkursionen geleistet werden - mit Gesprächen vor Ort im Filmmuseum Frankfurt, dem Museum für Kommunikation, sowie mit Filmschaffenden und Vertreter*innen von Programmkinos.

Termin: 02. - 06.12.2024
Ort: Frankfurt
Kosten: 180 € (ohne Übernachtung/Verpflegung)
Seminarleitung: Michael Joeckel, Helmut Landgraf
Seminarnummer: 202423

Anmeldung

Anmeldung
Einzelzimmer (gegen Aufpreis)
Teilnahmebedingungen*
Einverständnis

Anmeldung

Aktuelle Seminare

21.04.2024Wendezeiten: Wir waren das Volk - Geschichte und Gegenwart in Leipzig

Leipzig ist die Stadt, von der die „Friedliche Revolution“ in der DDR ausging. Die „Montagsdemos“...


12.05.2024Palermo – (multikulturelle) Metropole an den Grenzen Europas

Die sizilianische Hauptstadt am südlichen Zipfel Italiens ist für ihre Gegensätze bekannt. Neben...


13.05.2024Jüdisches Leben in Frankfurt

Seit den Anfängen des 11. Jahrhunderts leben Jüdinnen und Juden in Frankfurt. Wir begeben uns auf...


02.06.2024Den steigenden Mieten zum Trotz: Kreativer leben und wohnen in Wien.

Der Sonderweg einer europäischen Metropole. In Wien lässt sich’s gut leben: Während in den...


03.06.2024Fortbildung: Antisemitismus, Antimuslimischer Rassismus und der Nahostkonflikt

Herausforderungen und Strategien in der außerschulischen politischen Bildung